Überspringen zu Hauptinhalt

Die Friesen lieben das Wasser. Im Sommer versammeln sie sich gerne auf oder an einem der vielen Seen. Im Winter, wenn das Wasser gefriert, schnallen sie sich die Schlittschuhe an die Füße und fahren drauf los. Es kommt nicht von ungefähr, dass in Friesland das längste Schlittschuhrennen auf Natureis ins Leben gerufen wurde: die Elfstedentocht (Elfstädtetour). Aber durch die milderen Winter in jüngerer Vergangenheit ist die Elfstedentocht über das Eis immer seltener möglich. Das Eislaufrennen über eine Strecke von fast 200 Kilometern fand zuletzt 1997 statt. Aber praktisch veranlagt, wie die Friesen nun mal sind, haben sie einfach eine neue Form der Elfstedentocht entwickelt. Nicht verbunden durch Eis, sondern durch das sprudelnde Wasser von Brunnen.

11Fountains ist ein unglaublicher Publikumsmagnet, der seit seiner Eröffnung im vergangenen Jahr Besucher aus der ganzen Welt angelockt hat. Denn Sie müssen zugeben: Die Tatsache, dass alle elf Städte in Friesland durch Wasser miteinander verbunden sind, ist schon etwas Besonderes. Jetzt besitzt jede der Städte einen sprudelnden Brunnen, der diese Verbundenheit unterstreichen soll.

Meet the artists

Die Brunnen wurden von hochkarätigen internationalen Künstlern aus elf verschiedenen Ländern entworfen. Diese wurden nicht nach dem Zufallsprinzip ausgewählt: Es wurde sorgfältig nach einer Verbindung zwischen dem Werk des Künstlers und dem Charakter und der Geschichte der entsprechenden Elfstedenstadt gesucht. Das Ergebnis ist eine bunte Mischung von neuem kulturellem Erbe. Werfen Sie einen Blick auf diese einzgartige friesische Freiluftgalerie!

Love – Leeuwarden – Jaume Plensa (Spanien)

Der Brunnen von Fortuna – Sneek – Stephan Balkenhol (Deutschland)

Unsterbliche Blumen – Rikka – IJlst – Shinji Ohmaki (Japan)

Kibitz – Sloten – Jorge & Lucy Orta (Argentinien & Großbritannien)

Der Fischbrunnen für Stavoren – Stavoren – Mark Dion (USA)

Flora und Fauna – Hindeloopen – Shen Yuan (China)

Die wüsten Löwen von Workum – Workum – Cornelia Parker (Großbritannien)

Die Fledermaus – Bolsward – Johan Creten (Belgien)

Der Wal – Harlingen – Jennifer Allora & Guillermo Calzadilla (USA, Kuba)

Die Oort’sche Wolke – Franeker – Jean-Michel Othoniel (Frankreich)

Der Eisbrunnen – Dokkum – Birthe Leemeijer (Niederlande)

Meet the fountains in 2019

Hinter jedem Brunnen verbirgt sich eine Geschichte, die nicht an Aktualität eingebüßt hat. Der Kibitz in Sloten lässt einen über die Selbstverständlichkeit von sauberem Wasser nachdenken. Der Eisbrunnen in Dokkum erzählt von den drastischen Veränderungen in der Natur und einem schmelzenden Meer. Und Der Wal von Harlingen verweist auf den Einfluss des Menschen auf das Leben im Meer. Dieses Jahr organisiert 11fountains verschiedene Aktivitäten, die mit den Geschichten hinter den elf Brunnen verknüpft sind. Entdecken Sie alle Geschichten!

Brunnenfakten

  • Die Energie für die Bildung des Eises für den Eisbrunnen in Dokkum wird aus den 150 Solarpaneele auf dem Rathausdach gewonnen.
  • Der 18 Meter lange Pottwal im Willemshaven von Harlingen prustet unregelmäßig achtmal pro Stunde Wasser.
  • Lokale Schiffs- und Möbelbauer haben 9 Monate lang an den beiden riesigen Geweihen für den Brunnen Flora und Fauna in Hindeloopen gearbeitet.
  • Der Nebel rund um den Brunnen Love in Leeuwarden ist so fein, dass man nicht nass wird und Legionellen keine Chance haben. Was für eine Innovation!
  • Das Symbol von Sloten, ein Schlüssel, findet sich auf einem der Wasserträger des Brunnens Der Kibitz. Haben Sie das Symbol entdeckt?
  • Im Inneren von den wüsten Löwen von Workum findet sich eine Kapsel mit Wunschzetteln von Kindern für die Zukunft ihrer Stadt.

teile diese Geschichte

An den Anfang scrollen